www.cavediving.ch

Intranet

Cavern Kurs Juni 2010

Am Freitagabend, den 11. Juni um 19:00 Uhr trafen wir uns in Luzern mit den Kursteilnehmern/in zum Cavernseminar 2010 zum Theorieuntericht. Ein Teilnehmer (Wysel) hat sich um 18:55 noch telefonisch Last Minute angemeldet und 5 min. später war auch er pünktlich im Theoriezimmer, wo er doch für einiges Gelächter sorgte.

Die 6 Kursteilnehmer/in waren sehr gespannt, was auf sie zukommt. Der Unterricht wurde von Oski geleitet. Alle waren sehr interessiert und machten motiviert mit, so dass der ganze Abend sehr kurzweilig war.
 
Am nächsten Morgen 9:00 Uhr trafen wir uns beim Tauchplatz Rütenen zum praktischen Teil, der von René geleitet wurde. Die ersten Lektionen fanden mit der Leine am Trockenen statt.
 
Am Nachmittag ging es ab ins Wasser, wo wir perfekte Bedingungen hatten für einen Cavernkurs. Die Sicht betrug höchstens 2m. Alle Teilnehmer absolvierten die Übungen souverän.
 
Am Sonntagmorgen präsentierte sich die Hundlochquelle ideal für einen Cavernkurs. Sie hatte sehr wenig Strömung. Nach der Besichtigung war es denn Teilnehmern doch ein wenig mulmig. Vor allem der Abstieg zur Quelle war nicht allen geheuer. Die Kursleitung hatte diesmal Aldo. Nach dem Sichern vom Abstieg und ausführlichem Briefing ging es ins Wasser. Nach dem Tauchgang waren alle begeistert von der Quelle. Die Übungen wurden von allen sehr gut erfüllt.
 
Am Mittag wurden vom Grillmeister Wysel die feinen Stücke zubereitet und hatten allen gemundet. Anschliessend gingen die ersten wieder ins Wasser, während die anderen sich an die Theorieprüfung machten.
Am späteren Nachmittag war dann das Seminar beendet und alle haben mit Bravur bestanden.
 
Allen hat es sehr gut gefallen und wir werden sicher manche in Frankreich wieder begrüssen können. Mit dieser tollen aufgestellten Gruppe hatten auch wir grossen Spass. Das Wetter meinte es auch gut mit uns, denn als wir uns auf den Heimweg machten, fing es an zu regnen, was dann niemand mehr störte. Am Abend freute es uns für deutschen Teilnehmer Martin, dass Deutschland 4:0 gewonnen hatte.                                                                                                              
 
Mario