www.cavediving.ch

Intranet

Auf ein Neues am Bätterich und der Chaudanne

07. – 08. Februar 2009 Höhlentauchen bei Dauerregen und Schneefall 

Trotz widriger Wetterverhältnisse trafen sich am Samstagmorgen 14 Taucher, um die überraschend guten Verhältnisse im Bätterich zu nutzen.
Das ausführliche Briefing übernahmen unsere zwei angehenden Tauchlehrer. Nach der Gruppeneinteilung im Anschluss und der gründlichen Vorbereitung der persönlichen Ausrüstung waren alle froh, dem Regen an Land zu entfliehen, um den Tauchgang im Bätterich zu genießen. Die tolle Sicht in der Höhle war eine gute Entschädigung der Wetterbedingungen an Land.
Bei deftigem Essen und warmen Getränken im Restaurant Tell konnten die internationalen Teilnehmer sich bei guter Laune auf das im Herbst in Frankreich stattfindende Höhlentauchseminar einstimmen. (Info Kurs Lot 2009).
Der Rest der Truppe unternahm am Nachmittag noch einen Tauchgang im Thunersee. Auch hier wurden ausgezeichnete Sichtverhältnisse angetroffen, was die Stimmung trotz des Dauerregens hoch hielt.
Am Sonntagmorgen um 8 Uhr waren dann Sabine, Oliver, René und Franz startklar, um von Interlaken über Gstaad nach Rossinière zu fahren. Eine geschlossene Schneedecke auf den Straßen sorgte für eine langsame und beschwerliche Fahrt. Die Mühe hatte sich aber nach dem Anblick des verschneiten Quelltopfs der Chaudanne gelohnt. Nach detailliertem Briefing und Vorbereitung wurde im engen Einstieg abgetaucht .
Nach dem Auftauchen war man sich schnell einig, die Höhle war die weite Anfahrt wert!
Der Abschluss des Wochenendes wurde dann im Restaurant Chaudanne bei einem guten Käsefondue gefeiert.
 
Franz